Der Ausschuss

Ausschussmitglieder
ANDREAS KLOOCK
Landeswart
PSG-Beauftragter

Spielmannszug TSG Bergedorf
Jugendspielmannszug der Gemeinde Melbeck
Andreas Kloock
Das Hamburger Jugend-, Spielmanns- und Musikwesen ist seit Jahren eng mit dem Namen Andreas Kloock verbunden – tragen doch einige damals für die Zukunft wegweisende Entscheidungen im Sport und der Musik seine Handschrift, und legte er mit den Grundstein für so manche heute über die Region hinaus bekannte Veranstaltung.

Seit über 40 Jahren widmet sich der in der TSG Bergedorf und im LSO beheimatete Schlagzeuger intensiv der sportlichen und musikalischen Jugendarbeit in der Hansestadt. Kaum ein Gremium, in dem auf die Erfahrung und das Fachwissen Andreas Kloocks verzichtet wird.
Ob einst in der Führung der Hamburger Sportjugend (HSJ) oder im Beirat des Landesmusikrates Hamburg / Schleswig Holstein zur Planung der Orchestrale 2007 gilt Andreas Kloock nicht zuletzt auch in der TPK als Wegbereiter und Gestalter des modernen sportlichen und musikalischen Vereinswesens. Daneben legte Andreas Kloock alle D-Leistungslehrgänge erfolgreich ab.

Für seine Verdienste um das Hamburger Jugend- und Spielmannswesen ist Andreas Kloock neben vielen anderen Ehrungen u.a. mit der „Medaille für Treue Arbeit im Dienste des Volkes“ des Senates der Freien und Hansestadt Hamburg sowie mit dem „Bundesehrenzeichen in Silber“ der Bundesvereinigung Deutscher Blas- und Volksmusikerverbände e.V. ausgezeichnet worden.
MARC-ANDRÉ OWCZARZEWICZ
Landesjugendwart
PSG-Beauftragter

Spielmannszug Turnerschaft Harburg
Marc-André Owczarzewicz
Schon von Anfang an war Marc-André Owczarzewicz durch seine Familie mit dem Spielmannswesen stark verbunden, denn seine Mutter musizierte selbst auch bereits seit ihrem achten Lebensjahr im Musikverein. Dass er also einmal selbst den musikalischen Weg einschlägt, war also nur eine Frage der Zeit. Auf dem Gymnasium trat er daher bald dem Schulorchester bei und erlernte dort die Klappenquerflöte.
2008 folgte er seiner Mutter in den Spielmannszug des Wilhelmsburger Sportvereins und wechselte dort in das Schlagzeugregister.
2011 trat er dann seinem aktuellen Verein - der Turnerschaft Harburg - bei, wo er auch alsbald das Amt des Jugendsprechers übernahm.
Im Zuge dieses Amtes wurde er schließlich auf der Landesdelegiertentagung der TPK Hamburg 2016 zum Jugendvertreter der außerordentlichen Mitglieder gewählt. Er absolvierte in diesem Zusammenhang daher auch schon dort die Ausbildung zum Jugendgruppenleiter.

Im Juni 2019 kam schließlich der Anruf des Vorstandes der TPK: „Marc-André, könntest du dir vorstellen, das Amt des Landesjugendwartes zu übernehmen?“ Marc-André zögerte nicht lang und stellte sich schließlich 2019 auf der Jugendversammlung einstimmig zur Wahl. Erwähnenswert ist, dass auch dieses Amt ihm eigentlich schon in die Wiege gelegt worden ist, da auch seine Mutter früher dieses Amt bereits mehrjährig bekleidet hatte.

Marc-André ist außerdem seit 2013 im Landesspielleute Orchester im Schlagzeugregister aktiv.
PETRA LÜCK
Referentin für Auftritte und Veranstaltungen

Spielmannszug Ahrensburger TSV
Petra Lück
Die musikalische Karriere von Petra Lück startete im Jahr 1982 als Flötistin im Spielmannszug FTSV Komet Blankenese. Neben der Sopranflöte lernte sie dort auch das Spielen der Tenorflöte. Sie übernahm in diesem Verein wenig später dann auch Funktionen als Ausbilderin für einen längeren Zeitraum.
Nach vielen Jahren am Elbstrand wechselte sie 2007 zum Spielmannszug des SC Vorwärts Wacker Billstedt. Das Showlaufen galt hier als die neue Herausforderung, der sie sich mit Freude stellte. Nachdem sich der Zug im Sommer 2011 auflöste, kehrte sie wieder zu ihren Wurzeln an die Elbe zurück. Im Sommer 2015 wechselte sie schließlich zum Spielmannszug des Ahrensburger TSV.
Ihre langjährige Liebe zum rheinischen Karneval führte sie bereits mehrfach auch in musikalischer Mission in die Kölner Hochburg dieser "5. Jahreszeit", um dort in diversen Umzügen und Veranstaltungen das hanseatische Musikwesen in teilnehmenden Musik- und Spielmannszügen zu repräsentieren.

Ihre Arbeit in der TPK begann übrigens einst mit der beiläufigen Frage ihres Bruders "Du hast doch in der Ausbildung auch Buchhaltung gehabt, oder?..."
VOLKER LÜCK
Referent für Lehrgänge
Referent für Spielmannsmusik

Fördermitglied
Volker Lück
Schon von klein auf engagiert sich Volker Lück im Hamburger Spielmannswesen.
Lange Jahre im Spielmannszug FTSV Komet Blankenese aktiv, sammelte er seitdem dort und in weiteren Vereinen einschlägige Erfahrungen als Flötist, Trommler und Stabführer.
Als Spielmannsflötist im Stabsmusikkorps der Bundeswehr sowie im Heeresmusikkorps 3 Lüneburg nahm er an zahlreichen Auftritten im In- und Ausland teil.

Volker Lück absolvierte erfolgreich alle D- sowie den C1-Leistungslehrgang. Aktuell weitet er zudem sein Spektrum auf das Gebiet der Blasmusik aus. Neben seinem Engagement im Landesausschuss der TPK seit 1999 wirkt er derzeit aktiv im Musikzug Halstenbek und in der Marchingband Red Diamonds Elmshorn mit.

Für seine Verdienste im Hamburger Musikwesen wurde Volker Lück von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände mit der Verdienstmedaille in Gold ausgezeichnet.
PETRA GERST
Referentin für Schriftführung

Spielmannszug Ahrensburger TSV
Petra Gerst
Petra Gerst wollte schon früh ihrer großen Schwester nacheifern und trat mit 8 Jahren aktiv in den Ahrensburger Spielmannszug ein. Als Flötistin durchwanderte sie verschiedene Stimmen und blieb schließlich bei der Tenorflöte hängen. Bereits im Jugendalter begann sie andere Flötisten auszubilden und bildete sich selbst auch in diversen Lehrgängen fort.

Selbst eine 10jährige umzugsbedingte Abwesenheit konnte ihre Verbundenheit zum Ahrensburger Spielmannszug nicht trennen, als inaktives Mitglied blieb sie dem Verein weiterhin verbunden. Nach ihrer Rückkehr im Jahr 2001 holte sie ihre Ausbildung in den Lehrgängen D2 und D3 nach. Seit 2005 ist Petra aktiv im Vorstand des ATSV als Schriftführer tätig und zudem seit 2007 Mitglied im Landesspielleute Orchester.
TANJA BEHNKEN
Referentin für Bläsermusik

Musikzug der FF Hummelsbüttel
Tanja Behnken
Tanja Behnken konnte Noten lesen bevor sie in der Schule das Lesen der Deutschen Schrift gelernt hat. Die Musik wurde ihr von ihrem Vater, der Posaune und Akkordeon gespielt hat, in die Wiege gelegt. Sie hat mit 5 Jahren an der Jugendmusikschule Hamburg Blockflötenunterricht erhalten.
Durch ihren Musiklehrer an der weiterführenden Schule in Hamburg-Bergedorf wurden ihr diverse Percussion-Instrumente und das Keyboardspielen beigebracht.
1991 hat sie an eben dieser Schule ihr Abitur u.a. im Leistungskurs Musik geschrieben.

Schließlich hat Tanja als Teenager für 6 Jahre Privatunterricht auf dem Alt-Saxophon und später auf der Klarinette genommen. Mitte der 1990er fing sie mit ihrem Saxophon in einer Big Band in Aumühle an und sammelte dort erste Erfahrungen in der Big Band Stilistik.
Sie hat die D- und C-Kurse und 2012 abschließend die B-Qualifikation als Dirigentin erfolgreich absolviert.

Durch die B-Qualifikation sind ihr die Blechblasinstrumente ans Herz gewachsen und so ist die Posaune seit 2013 ihr Hauptinstrument.
Tanja ist seit 1999 in der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg als Musikerin und Dirigentin aktiv. U.a. leitet sie das Landesfeuerwehrorchester Hamburg. Sie spielt im Marineorchester Hamburg Posaune. Im Musikverein Norderstedt spielt sie in der Big Band „Fishhead Horns“ und im „Symphonischen Blasorchester Norderstedt“ Posaune. Dort leitet sie auch das Nachwuchsorchester „Brass, Wind & Fun“.

Im Jahr 2015 wurde sie zur Landesstabführerin der Freiwilligen Feuerwehren Hamburgs im Fachbereich Musik berufen. Hier und auch in anderen Vereinen engagiert sie sich sehr für die Jugendarbeit, denn laut ihrer Aussage ist Musik das beste Hobby, das man haben kann.